«Θέληση μόνο να έχει κανείς, μυαλό και επιμέλεια
και μπορεί να αλλάξει την μπλούζα του μεροκαματιάρη
με την τήβεννο του ακαδημαϊκού»
(Παπανούτσος, 1965)


Πέμπτη, 6 Μαρτίου 2014

Mit Mobbing in der Schule umgehen (06 März, Internationaler Tag gegen Mobbing und Gewalt an Schulen)

Erstellt durch Ticamoni, Maluniu

Mobbing kommt auf die verschiedenste Arten vor und ihre Verursacher in den unterschiedlichsten Formen und Größen. Die meisten von uns müssen an irgendeinem Punkt in unserem Leben mit Mobbing umgehen. Es ist ein ernsthaftes Problem, sowohl auf der Arbeit als auch in den Schulen. Es kann teilweise so schwere Auswirkungen haben, dass die Opfer von Mobbing Suizid begehen.

Vorgehensweise

Deal With Bullies Step 1.jpg
1 
Erkenne mit welchen Typ von Tyrannen du es zu tun hast. 
Was tut er oder sie anderen an und wie reagiert er oder sie auf verschiedene Situationen?
  • Aggressive Mobber nutzen physische Gewalt ohne Zurückhaltung. Halte dich so gut es geht von ihnen fern.
  • Hämische Mobber sind verbal aggressiv (Beleidigungen, Witze auf Kosten von anderen, Veralbern, usw.). Reagiere nicht auf sie und sie werden irgendwann aufgeben.
  • Indirekte Mobber (oder Verräter) verbreiten Gerüchte, grenzen anderen aus und schaden ihren Opfern wann immer sie können. Versuche die Gerüchte zu widerlegen: Erkläre jedem, dass die Gerüchte nicht wahr sind und dass der Mobber nur Aufmerksamkeit will.
  • Cybermobber greifen andere über Nachrichten, Email, soziale Medien und andere elektronische Hilfsmittel an. Der beste Weg mit ihnen umzugehen ist, ihre Nachrichten zu löschen und nichts zu lesen was sie schreiben. Blocke den Mobber am besten auch.
  • Abziehmobber klauen alles was sie in die Finger bekommen können. Der beste Weg mit ihnen umzugehen ist, nichts von Wert mit dir zu tragen und notwendige Ausrüstung so weit wie möglich von ihnen fernzuhalten.
2
Gehe den Mobbern aus dem Weg.
Versuche sie in der Schule und in deinem sozialen Leben zu vermeiden. Wenn sie den selben Weg haben wie du, dann gehe lieber einen anderen Weg. Wenn sie dich nicht finden können, können sie dich auch nicht tyrannisieren. Versuche sie so gut es geht zu meiden, zeige ihnen aber nicht das du das tust, sie werden das als Angst/Erfolg auslegen und dich deswegen noch mehr drangsalieren. Gehe am besten immer mit einem Freund zusammen; das ist die Sicherheitsregel Nummer eins.

Deal With Bullies Step 3.jpg
3
Zeige keine Reaktion auf das Mobbing.
Zeige den Mobbern nicht, dass sie dich verletzen, wenn sie etwas machen was dir unangenehm ist. Gehe einfach weiter. Mobber beziehen ihre Befriedigung aus dem Schmerz oder Unbehagen von anderen, wenn du also darauf reagierst, ermutigst du sie nur noch mehr. Der Mobber will die Aufmerksamkeit und wenn du ihm zeigst, dass er dich emotional verletzt, dann wird er es mit noch mehr Genugtuung weiter machen.
  • Diese Taktik kann sich gegen dich wenden, je nach Art des Mobbers, also versuche die Situation richtig einzuschätzen. Manche Mobber fühlen sich sicher dich zu quälen (da sie die Tat an sich genießen), wenn sie merken, dass du nicht darunter leidest.
  • Du kannst nicht vernünftig mit einer unvernünftigen Person reden. Gehe mit Würde weg, sage dir selbst, dass du besseres zu tun hast. Wenn es weitergeht, stehe für dich selbst ein.

4
Mach keine Scherze auf deine eigenen Kosten, um zu zeigen dass sie dich nicht berühren können. Das wird ihnen nur gefallen und sie steigen nur mit ihrem eigenen Spott und Entwürdigungen ein, um dein Selbstvertrauen zu senken.
Deal With Bullies Step 5.jpg
5
Versuche stattdessen eine Beleidigungen auf den Beleidiger zurückprallen zu lassen.
Wenn du das in der Öffentlichkeit hinbekommst, kann das Gelächter auf Kosten des Mobbers von den drum herumstehenden Personen bewirken. Das ist der schlimmste Alptraum eines Mobbers, wenn sie von ihrer Position der Macht entthront werden. Denke immer daran, dem Mobber nicht die Aufmerksamkeit zu geben nach der er verlangt, denn das gibt ihm die Genugtuung andere zu emotional zu verletzten.
  • Vermeide es den Mobber zu beleidigen, wenn er eine Geschichte von körperlicher Gewalt hat, denn das leitet nur einen Konflikt ein den du nicht gewinnen kannst. Anstatt die Situation eskalieren zu lassen, gehe einfach weg. Berichte einer Autoritätsperson (Lehrer, Polizei, Eltern) davon, wenn du denkst, dass du in ernsthafter Gefahr bist.
6
Berichte alles Mobbing an eine Autoritätsperson – deine Eltern, dem Schuldirektor, deinem Boss, oder jemand anderes, der mit dem Mobber umgehen kann. Es ist wichtig, dass du mit jemanden über dein Problem redest, damit es aufhört. Mach dir keine Gedanken darüber, dass der Mobber sich rächen könnte, wenn du über sie berichtest; sie zu besänftigen löst nie das Problem.
  • Wenn eine Umfrage wegen Mobbing an deiner Schule stattfindet, schreibe die entsprechenden Namen auf. Sei nicht beschämt. Du kannst wahrscheinlich mit jemandem reden der sehr viel Erfahrung mit diesem Thema hat und der vielleicht überraschend hilfreich sein kann. Du fühlst dich vielleicht sehr klein, aber in Wirklichkeit bist du weit größer als der Mobber.

Deal With Bullies Step 7.jpg
7
Hilf anderen.
Mobber sind Menschen die sich selbst besser aussehen lassen wollen als sie sind. Sie wollen Aufmerksamkeit und haben ihr Verhalten wahrscheinlich von zuhause oder von Freunden übernommen. Da du schon Opfer dieses Problems geworden bist, weißt du wie schmerzlich das sein kann, also solltest du auch anderen beistehen! Stell den Mobber zu reden und frage ihn warum er andere Menschen tyrannisieren muss. Sie haben nie eine gute Antwort auf diese Frage.


8
Nimm einen Kampfkunstkurs. 
Überlege dir Karate, KungFu, Taekwondo oder eine andere Kampfsportart auszuüben, die dir die Fähigkeit zur Selbstverteidigung verschafft. Lerne wie du kein einfaches Ziel mehr sein kannst.
  • Laufe mit Selbstvertrauen und der „trau dich ja nicht mich anzumachen“ Attitüde.
  • Achte auf deine Umgebung. Laufe mit erhobenen Kopf und achte aufmerksam auf die Richtung in die du gehst, nutze dein peripheres Sehen um dich der Leute um dich herum gewahr zu sein. Egal wie es in Wirklichkeit ist, wirke selbstbewusst und stehe aufrecht.

9
Lerne Selbstverteidigung. Dies ist sehr wichtig, wenn du dich einmal verteidigen musst. Du musst keinen schwarzen Gürtel haben, lass dir nur ein paar Tipps geben.
  • Ein schneller Tritt in die Leistengegend wird die Person benommen und peinlich berührt genug zurücklassen, damit du entkommen kannst. Mobber sind meistens nicht darauf vorbereitet, dass sich jemand wehrt.
  • Wenn der Schritt nicht funktioniert, versuche es mit dem Solar Plexus (kurz unter den Rippen), oder tritt gegen sein Knie, damit die Person strauchelt.
  • Laufe weg, such dir einen sicheren Ort und rufe nach Hilfe.

10
Sei cleverer als der Mobber. 
Die meisten Mobber sind nicht besonders smart oder clever, das kannst du zu deinem Vorteil nutzen.
  • Lache über alles was sie sagen und je schlimmer die Beleidigung, je härter musst du Lachen. Kein künstliches Lachen! Denke an etwas wirklich Lustiges und versuche wirklich zu Lachen. Das ist unglaublich frustrierend für Mobber, denn sie wollen das du weinst, nicht das du lachst (und so hart zu Lachen, dass du weinst, zählt dabei nicht).
  • Schreie mit aller Kraft einen Satz in sein Gesicht. Du solltest das nur versuchen, wenn er dir auf den Fuß gestiegen ist oder sonst wortlos etwas extra nerviges gemacht hat. Es gibt viele gute Dinge die du dabei zitieren kannst, wie der erste Vers eines Gedichts, Lieder die schon fast vergessen sind ("I am I, Don Quixote, the Man of LaMancha") oder selbst etwas erfinden („Ich hätte gerne einen Euro, dann könnte ich Fisch kaufen“). Komplette Sinnfreiheit ist dabei Trumpf. Der Mobber ist davon so überrascht, dass du vielleicht einen Lacher ernten kannst oder zumindest schnell wegkommst (wenn er denkt, dass du total verrückt bist, ist das auch in Ordnung).

Tipps

  • Sei bestimmt und stehe deinen Mann.
  • Manche Mobber sind einfach neidisch auf dich. Sie mobben dich nur, weil du ein Talent hast, dass sie nicht haben, also sei stolz auf das was du tust. Jemanden Beleidigen ist kein Spaß. Es ist wahrscheinlich sogar so, dass tief in ihrem Inneren, den Mobbern der Mut fehlt das zu machen was sie gerne machen würden.
  • Bleibe zu jeder Zeit ruhig, denn das verunsichert und frustriert den normalen Mobber, da sie versuchen negative Reaktionen hervorzurufen.
  • Laufe mit grundlosem Selbstvertrauen und einer „Wage es bloß nicht mich anzuquatschen“ Einstellung.
  • Ignoriere sie und laufe weiter – das ist deine beste Chance. Alles was sie wollen ist Aufmerksamkeit.
  • Versuche fröhlich zu sein.
  • Versuche nie Rache auszuüben. Das wird ihnen nur gefallen. Verhalte dich ruhig.
  • Erzähle jemand Außenstehende, dass du dich bedroht fühlst. Wenn man schreckliche Geschichten über Leute liest, die über 8 Jahre hinweg gemobbt wurden, dann liegt das an einem Mangel an Kommunikation.
  • Sage nie etwas schlechtes um dich zu verteidigen. Wenn du das gleiche aus Rache machst, was der Mobber macht, dann bist du nicht besser als er.
  • Was auch immer du tust, kämpfe nicht direkt gegen den Mobber, außer du bist in ernsthafter Gefahr.

Warnungen

  • Wenn der Mobber ein Erwachsener oder junger Erwachsener ist, der dich bedroht oder verletzt, dann nennt man das Missbrauch. Wende dich sofort an jemanden, oder rufe eine Hilfsnummer an (z.B. 0800 – 111 0 333).
  • Lass dich nicht von Mobbern verunsichern und auf suizidale Gedanken bringen. Warum die geliebten Menschen verletzen, nur wegen ein paar Idioten?
  • Nimm dir nicht alles was sie sagen zu Herzen. Lass dich nicht von ihnen hereinlegen. Wenn sie nett zu dir sind und es so aussieht als würden sie es ernst meinen, gib ihnen eine Chance. Wenn es so aussieht, als würden sie es nur vortäuschen, ignoriere sie.
  • Vielen Kindern wird beigebracht, dass Mobber nicht körperlich werden, wenn sie sich nur über sie lustig machen. Das ist nicht immer die Wahrheit, es kann immer eskalieren. Sei vorsichtig im Umgang mit Mobbern und bleibe immer in der Öffentlichkeit oder in der nähe von anderen (besonders Autoritätsperson) wenn du von anderen drangsaliert wirst.
  • Halte dich von Kämpfen fern.
  • Denke daran, alles was sie wollen, ist deine Reaktion. Sie zu ignorieren ist oft besser als dich gegen sie aufzulehnen. Es wird ihnen irgendwann langweilig.
  • Berichte jemanden davon, sonst kann die Sache schnell aus dem Runder laufen.

Quelle: http://de.wikihow.com/Mit-Mobbing-in-der-Schule-umgehen (abgerufen am 06.03.2014)